Zeit für Ruhe

Es ist schon unheimlich, wenn einmal etwa nach Plan läuft. Heute habe ich, ganz wie vorgesehen, lockere 20 Kilometer auf dem Rad runtergekurbelt, in bequemen Gängen mit hoher Trittfrequenz. Mit meinen Staffelkollegen habe ich neckische Mails gewechselt. Morgen fahren wir rüber in den Kreischgau, die Örtlichkeiten anschauen und die Unterlagen abholen. Immerhin ist für Sonntag schlechtes Wetter angesagt, wenigstens darauf ist Verlass.

Advertisements

Über Günter

Manager und Triathlet
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s