Je nasser, desto lieber

Außer beim Laufen trifft man den gemeinen Triathleten auch ab und zu beim Radeln oder Schwimmen an. Donnerstag war Feiertag und KEIN REGEN! In meiner unergründlichen Selbstlosigkeit wollte ich die Familie an den Freuden der Bewegung an frischer Luft teilhaben lassen und habe sie zum Rad fahren gezwungen. Mama und ich teilten uns das Hase Pino, Amina durfte ihr neues Townie ausführen und Abib hechelte auf seinem alten 24″-Rädchen hinterher. Runter zu den Zugwiesen lief es mit Horrido. Wir erklommen den Aussichtsturm, machten Brotzeit und bewunderten die Schwäne, die ebenfalls auf Familienausflug waren.

Schwan2

Derweil zogen schwarze Gewitterwolken auf und wir kürzten den Spaß vorsichtshalber ab. Hochzu ging auf dem Rückweg alles etwas mühsamer. Immerhin war Rad fahren abgehakt.

Am Freitag fuhr ich in’s Büro, in Ruhe arbeiten – bis auf noch zwei-drei Leute feierte der Rest der Firma Brückentag (im Gegensatz zu Fronleichnam wissen da wenigstens alle, worum es geht). Am frühen Nachmittag war ich mit meinem vorgenommenen Pensum durch und machte mich auf den Weg zum Freibad. Bei 13 Grad und Regen hat man dort reichlich Platz, wie ich bereits am Mittwoch erfahren durfte.

schwimm1

Insgesamt war ich diese Woche schon zwei Mal schwimmen gegangen und hatte bereits 2,8 km auf dem Buckel, bzw. unter der Wampe. Diesmal war es eine Einheit mit Hindernissen. Die normale Zufahrtstraße zum Bad war wegen Überflutung gesperrt. Ich war schon in Versuchung, auf die heimische Couch zu flüchten, besann mich aber eines Besseren und fuhr hintenrum über den Schleusenweg. Dort legte ich einen Fotostop ein. Der Neckar hatte in den letzten neun Monaten schon mehrmals einen hohen Wasserstand geführt, aber so wild habe ich das Wasser an der Schleuse noch nie gesehen:

schwimm2

Im Bad dann die Überraschung: ich war weit und breit der einzige Schwimmer. Selbst der Bademeister war baff.

schwimm3

Nach einiger Zeit tauchten noch drei Unentwegte auf. Ich schwamm insgesamt 4×500 Meter, neuer Streckenrekord in diesem Jahr, dann erholte ich mich auf der bereits erwähnten Couch.

Advertisements

Über modoufall

Manager und Triathlet
Dieser Beitrag wurde unter Biking, Swimming abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s